„Lasst Knochen sprechen“ von Kathy Reichs

am

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Einen schönen wunderschönen Donnerstag euch allen! Es ist mal wieder Zeit für eine Rezension, diesmal zu dem Buch „Lasst Knochen sprechen“ von Kathy Reichs aus dem Jahr 2000. Es handelt sich hierbei um den dritten Band zu Reihe rund um die Anthropologin Temperance Brennan, die den meisten wohl aus der Serie Bones- Die Knochenjägerin bekannt sein dürfte – obwohl sie sich charakterlich deutlich unterscheiden.

Worum geht’s? Im kanadischen Montreal kommt es zu einem Mord an einem kleinen Mädchen. Das Kind wurde Opfer eines grausamen Bandenkriegs zwischen diversen Motorrad-Clubs. Dr. Temperance Brennan schwört sich, die Mörder des Kindes zu finden und unterstützt die Einheit Carcajou bei den Ermittlungen gegen die Biker-Szene. Dabei kommt es zu immer mehr Todesopfern und auch Temperance ist schon bald nicht mehr sicher.

Lasst Knochen sprechen
Bildquelle

Dies ist mein zweiter Roman von Kathy Reichs und während ich von „Knochenlese“ wirklich begeistert war, muss ich hier sagen, dass das Buch mich etwas enttäuscht hat. Zunächst einmal, muss man sich natürlich ein bisschen umstellen, da die Fernsehwelt aus Dr. Brennan eine super-intelligente Wissenschaftlerin gemacht hat, die alles objektiv sieht und nur für wissenschaftliche Fakten lebt. Die Dr. Brennan aus dem Buch, scheint einfach eine „normale“ Wissenschaftlerin zu sein, mit viel Privatleben und vielen Gefühlen. Aber. Auch wenn sie hier nicht die gleiche Intelligenz nachzuweisen scheint, kann ich es einfach nicht glauben, dass sie in ihrem Berufsfeld nicht weiß, was das Atrium (Vorhof im Herz) ist. Die Begriffserklärung ist im Buch so dargestellt, dass sie an Dr. Brennan gerichtet ist, obwohl damit sicherlich der Leser aufgeklärt werden sollte. Ich hätte es besser gefunden, wenn Dr. Brennan es an den Leser gerichtet hätte.
Andere Erklärungen, die sich auf wissenschaftliche Techniken und Möglichkeiten beziehen, fand ich sehr interessant und auch in Bezug auf die Dialoge zwischen Dr. Brennan und anderen Spezialisten glaubwürdiger.

Die Spannung blieb in den ersten 2/3 des Buches leider auf der Strecke, da kaum Ermittlungsarbeiten oder interessante Erkenntnisse aufgetaucht sind. Stattdessen wurde über irgendwelche Themen ausführlich berichtet, die nicht mal etwas mit dem Fall zu tun haben ( z.B. die Entwicklung des Verkehrsnetzes). Die meiste Zeit befand Dr. Brennan sich zu Hause und tat einfach nichts. Naja, sie hat gegessen. Oder versucht zu essen. Erst auf den letzten 100 Seiten, hat die Geschichte dann etwas Fahrt aufgenommen, aber richtig überzeugen konnte sie mich nicht.

Zuletzt fand ich, dass die Arbeit mit den Knochen hier etwas zu kurz gekommen ist. Ich hätte mir gewünscht, dass hier etwas mehr Informationen für den Fall rausspringen. So fand die Tätersuche hauptsächlich über Fotos und Gespräche statt. Das macht doch die Romane und Temperance Brennan aus: Dass sie keine Polizei-Ermittlungen à la Observierung, Verhör, etc.  macht, sondern anthropologisch-forensische Arbeit leistet, mit Schwerpunkt auf die Auswertung von Knochen.

Fazit Leider konnte mich dieser Kathy Reichs Roman nicht so sehr überzeugen. Die Spannung blieb größtenteils aus und die anthropologisch-forensische Arbeit, welche die Roman rund um Dr. Brennan interessant macht, kam meiner Meinung nach viel zu kurz.


„Lasst Knochen sprechen“ | Kathy Reichs | Heyne Verlag | 352 Seiten

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. nilibine70 sagt:

    Ich bin von Beginn an absoluter Fan meiner Knochenlotte 😊
    Liest Du weiter? Ich finde, es lohnt sich auf alle Fälle!

    Gefällt 1 Person

    1. Pialalama sagt:

      Hallo 🙂 ich werde auf jeden Fall noch ein paar Bücher aus der Reihe lesen. Wie gesagt hat mir ja „Knochenlese“ sehr gut gefallen. Und man hört sonst auch nur Gutes, von daher bin ich optimistisch was die anderen Titel angeht. „Fahr zu Hölle“ steht schon im Regal, bereit gelesen zu werden 🙂

      Gefällt mir

      1. nilibine70 sagt:

        Den fand ich auch gut 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s