„Liebe ist gewaltig“ von Claudia Schuhmacher

Auf der Frankfurter Buchmesse musste ich unbedingt Claudia Schumachers Roman „Liebe ist gewaltig“ mitnehmen. Leider haben wir sie selbst nur um ein paar Minuten verpasst. Das Buch habe ich nun gemeinsam mit einer Freundin gelesen…oder viel mehr verschlungen. (TW: Häusliche Gewalt)

Worum geht’s? Juli und ihre drei Geschwister sind Opfer häuslicher Gewalt. Die Mutter, selbst voller blauer Flecken, streitet diese Realität ab, nimmt den Vater in Schutz und versucht nach außen hin das schöne Familienidyll zu wahren. Juli möchte diesem Strudel aus Gewalt, Leugnung und Zweifel entkommen. Dabei vermag ihr nur ihr Bruder Bruno halt geben zu können, doch auch dieses Band scheint sich zu lösen. In einer neuen Stadt will Juli sich selbst und den Weg in die Freiheit finden, doch jeder Moment kann ihre errungene Stabilität wieder zum Wackeln bringen.  

Das war doch unser Papa, unser Held. Es lag nicht in unserer Natur, uns gegen ihn zu wehren.

Liebe ist gewaltig, S.27

Claudia Schumacher hat mit ihrem Roman eine intensive, tiefgründige Geschichte geschrieben, die mich im Herzen berührt hat. Wenn Juli von ihren Eltern erzählt, wird man wütend und traurig zugleich. Ich wollte sie in den Arm nehmen, beschützen. Das Thema ist sicherlich keine leichte Kost und dennoch war es wie ein Sog, der tief ins Mark geht. Auch wenn diese eine Geschichte Fiktion ist, habe ich Julis Verhalten als sehr authentisch empfunden, sowohl ihre Wut als auch ihr Versuch, die Ereignisse zum Schutz ihrer Selbst zu verharmlosen. Zu lesen, wie Juli ihr junges Leben lang unter der Tyrannei ihres Vaters und dem Wegsehen ihrer Mutter leidet, ihre Seele fast an Selbstzweifel zerbricht und sie sich niemandem öffnen kann aus Angst vor noch mehr Verlust und Ungläubigkeit – das schmerzt. Uns es schmerzt mich noch mehr, wenn ich daran denke, für wie viele Menschen dieses Leben Realität ist. Ich könnte das Buch nicht besser in Worte fassen als es Benedict Wells getan hat: „Sprachgewaltig, erschütternd, psychologisch klug.“ Genau das. Eine große Empfehlung an alle, die sich mit diesem Thema nicht unwohl fühlen! Für mich ist „Liebe ist gewaltig“ ein herausragendes Debüt und Jahreshighlight!

Fazit: Dieses Debüt ist ein sprachgewaltiges, intensives und ehrliches Buch zu einem düsteren Thema unserer Gesellschaft. Für mich ein absolutes Lesehighlight!


„Liebe ist gewaltig“ | Claudia Schumacher | dtv | 376 Seiten

*Unbezahlte Werbung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s