September: Ängste & Anfänge

streifen_ananas

Ich habe festgestellt, dass ich ziemlich gerne Monatsrückblicke von anderen Bloggern lese. Sei es ein Rückblick auf eure gelesenen Bücher, eure Freizeit oder euren Job. Mir gefällt‘s einfach! Und da der September auch für mich ein spannender Monat war, dachte ich mir, dass ich eigentlich auch solche Rückblicke schreiben könnte. Diese Beiträge werden wohl etwas länger sein, aber manchmal muss man sich eben etwas von der Seele reden!

(Ich finde es übrigens gerade sehr lustig, dass mein Titel zufälligerweise zwei Wörter mit „A“ enthält. Erster Beitrag, erster Buchstabe. Das muss was heißen!)

streifen_blume_1

Was den Blog angeht, war es diesen Monat ziemlich ruhig bei mir. Zu dem Warum komme ich aber weiter unten. Von den Zahlen her, war das der schlechteste Monat, seit es begonnen hat, richtig bergauf zu gehen. Ich gebe an sich nicht viel auf Zahlen, aber es spiegelt einfach meine nicht vorhanden Motivation wieder. Ich hatte so viele Ideen für pialalama. und auch für die weiße Ananas, aber irgendwie sind sie alle im Sand verlaufen. Kennt ihr das, wenn ihr eine tolle Idee habt, sie dann aber nicht ausbauen oder formulieren könnt? Willkommen in Team!

Buchtechnisch habe ich nicht mehr und nicht weniger gelesen als sonst. Neben den Büchern die ich auch rezensiert habe, gab es da noch „Faust“ von Goethe und „Woyzeck“ von Georg Büchner. Ich bin ja gerade begeisterte Leserin von den gelben, kleinen Reclam-Heftchen, aber irgendwie fällt es mir extrem schwer, solche Theather-Stücke zu rezensieren. Obwohl es thematisch ja gut auf meinen Blog passen würde…

Und apropos Rezensionen: Letzte Woche erhielt ich eine wunderbare Überraschung! Mein erstes Rezensionsexemplar lag in der Post! Ich bin im Bus fast ausgeflippt, als mein Freund mir ein Foto vom Paket geschickt hat: „Was ist das denn schon wieder?“. Ja, was ist es denn? Es war „Beren und Lúthien“ von J.R.R. Tolkien aus dem Klett-Cotta Verlag. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, denn meine Mails blieben unbeantwortet und es sind seit meiner Anfrage Monate vergangen.

Jetzt zu meiner Blog-Flaute: Ich hatte schlichtweg einfach keine Zeit. Beziehungsweise wollte ich die Zeit nach der Uni einfach auf dem Sofa mit meinem Buch verbringen. Aber mit den Büchern ging es auch nicht ganz so schnell voran, daher eben auch nur ein paar wenige Rezensionen. Stichwort Rezension 2.0 : Ich habe jetzt eine Rezensions-Index!

streifen_blume_2

Anfang des Monats musste ich ein paar Tage alleine in der Wohnung verbringen, was für mich extrem ungewohnt war. Da ich abends unter ziemlichen Angstzuständen gelitten habe, lag ich manchmal stundenlang wach. Auch wenn ich bereits um 22 Uhr ins Bett bin: Um 5 Uhr morgens habe ich immer noch kein Auge zugetan. Ich hab’s mit Musik & Hörbüchern versucht, aber das hat auch nicht immer geholfen. Etwas besser wurde es mit meinen Tees, vor allem mit dem „Night Time“ Tee der Marke pukka. Dadurch wurden meine ständigen Gedanken-Gänge etwas reduziert und ich hatte nicht ständig das Gefühl, dass mich gleich einer um die Ecke bringt.

Studium: Am 11. September habe ich mit meiner Bachelorarbeit, oder viel mehr mit dem Projektmodul dazu, angefangen. Ich war unglaublich nervös und hatte ziemlich Angst, dass ich im Labor einfach ein Flop bin. Eigentlich liebe ich ja Laborarbeit, aber nachdem mein Praktikumsmodul im Sommersemester so schiefgelaufen ist und ich mir ziemlich demotivierende Worte anhören musste („Da würde ich mir jetzt mal Gedanken machen, ob du hier richtig bist.“), war ich eben total verunsichert. Aber bis jetzt lief alles gut: Meine Bakterien wachsen & meine Pflanzen leben noch. An die selbstständige Arbeit und das Zeitmanagement habe ich mich recht schnell gewöhnt, dennoch bin ich momentan noch für jede Hilfe dankbar. Mein nächster Graus ist der Gedanke an das Schreiben der Arbeit, aber bis dahin habe ich ja noch ein paar Wochen.

streifen_blume_3

Ich habe mir vorgenommen, an dieser Stelle einen kleinen Shoutout zu vergeben. Es gibt einfach Blogs, die sind wunderbar gestaltet, enthalten tolle Beiträge oder werden einfach von wunderbaren Menschen betrieben. Die Reihenfolge tut hier nichts zur Sache, aber anfangen möchte ich mit

 Katha von Kathalogisch

Ihr Blog ist so wunderbar gestaltet und man merkt einfach, wie viel Mühe sie sich dafür gibt! Ihre Bilder sind ebenfalls erste Sahne und daher lohnt es sich auch noch ihrem Instagram Account (katha_logisch) zu folgen. Neben ihren tollen Rezensionen, lese ich sehr gerne die Beiträge zu ihren monatlichen Favoriten. Auf, auf! Geht & besucht ihren Blog!

 

 


Der Hintergründe von den Bannern stammen aus dem Flow-Magazin (Nr. 28, Design: Riffle Paper & Co / Hygge & West)

12 Kommentare Gib deinen ab

  1. Der Thomas sagt:

    Ich habe Deinen Rückblick gerne gelesen, sehr interessant.
    Vielleicht sollte ich das auch mal machen…
    Liebe Grüsse und einen schönen Tag
    Thomas

    Gefällt 1 Person

    1. Pialalama sagt:

      Hallo Thomas!

      Danke für das nette Feedback, es freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat!

      Probier es aus, es gibt für alles neugierige Leser 🙂

      Dir auch einen schönen Feiertag!

      Liebe Grüße,
      Pia

      Gefällt 1 Person

      1. Der Thomas sagt:

        Ich denke schon nach, was ich da alles so reinschreiben könnte… es gibt viel, was im September passiert ist

        Gefällt 1 Person

      2. Der Thomas sagt:

        Online, mein Rückblick… 😊

        Gefällt 1 Person

  2. Jennifer sagt:

    Hi Pia,
    ich kann mich nur anschließen 🙂
    Ich muss gestehen, mir war schon aufgefallen, dass du weniger geschrieben hast und ich hatte mich gefragt was dahintersteckt. Ich hoffe, dass es dir privat ganz bald besser geht! Den Monatsrückblick als Idee finde ich sehr schön 🙂 Ich finde, da erinnert man sich erst mal an alles positive, was so passiert ist und reflektiert gleichzeitig die negativen Sachen ein wenig. Meine Wochenrückblicke setzen mich dagegen gerade etwas unter Druck, weshalb der letzte auch einfach ausblieb. Denke jetzt selbst über einen Monatsrückblick nach.

    Mach dir wegen der Bachelorarbeit keinen Druck! Da wird so viel immer geredet von anderen, wie schwierig und groß die wäre usw. aber im Endeffekt ist sie nur ein kleiner Teil deiner Bachelornote. Ja, Noten sind wichtig und trallala, aber was viel mehr zählt, ist das, was du dir für deine persönliche Entwicklung mitnimmst aus dem Studium. Mich hat bisher nie jemand nach meinen Noten aus dem Studium gefragt, es ging immer nur darum, welche Erfahrungen ist gemacht habe 🙂
    Ganz liebe Grüße und ich schicke dir ganz viel Geduld und Kraft für dein Praktikum!
    Jennifer

    Gefällt 1 Person

    1. Pialalama sagt:

      Liebe Jennifer,
      Danke für deinen lieben Kommentar! Ich denke sowohl Wochen- als auch Monatsrückblicke haben ihre Vor und Nachteile. Ein Wochenrückblick gibt dem Blog einfach nochmal mehr Input, aber was wenn in der Woche mal nichts spannendes passiert ist? Da hat man dann bei einem Monatsrückblick mehr Chancen. Aber da ist dann eben die Frage: Was schreibe ich rein, damit der Rahmen nicht gesprengt wird.

      Du wirst sicherlich eine tolle Lösung finden! Ich werde es so oder so lesen 😛

      Ich denke auch, dass am Ende alles nur halb so schlimm ist – zumindest hoffe ich das! Ich habe vor allem Angst davor, dass ich meinen Schnitt für den Master nicht einhalten kann. Weil mit einem Bachelor-Abschluss in der Biologie kann man sich auch gleich Hartz IV beantragen….

      Liebe Grüße,
      Pia!

      Gefällt 1 Person

      1. Jennifer sagt:

        Liebe Pia,
        ich studiere Germanistik, da ist die Problematik ähnlich 😀 Da sind die wenigsten beeindruckt 😉
        Aber ich bin sicher, du schaffst das schon 🙂 Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen!
        Alles Liebe,
        Jennifer

        Gefällt 1 Person

  3. Sven sagt:

    Hallo Pia,
    ich hab dein Eindruck, dass Rückblicke für jeden die beliebteste Kategorie sind. Auch bei mir werden sie am meisten gelesen. Irgendwie ist man doch immer neugierig wer die Person hinter einem Blog ist. Dein Rückblick finde ich super gelungen.
    Viele Grüße
    Sven

    Gefällt 1 Person

    1. Pialalama sagt:

      Hallo Sven!
      Danke für deinen lieben Kommentar! Ich lese sie, wie bereits gesagt, auch sehr gerne. Vor allem die, in denen man mehr über die Person selbst erfährt und zu ihrem Leben. Was ich nicht ganz so oft lese sind zum Beispiel reine Auflistungen über gelesene Bücher.

      Liebe Grüße,
      Pia!

      Gefällt mir

  4. nilibine70 sagt:

    Auch wenn die Überschrift nicht so lustig klingt, ich fand Deinen Rückblick schön! Schön, weil da unheimlich viel Gefühl und von Dir drin steckt ❤

    Ich hoffe, Dein Oktober ist schöner für Dich, positiver!

    Liebe Grüße
    Bine

    Gefällt 1 Person

    1. Pialalama sagt:

      Vielen lieben Dank!
      Das wirst du dann im nächsten Rückblick erfahren 😉

      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s