„Abend im Paradies“ von Lucia Berlin

Während einem Besuch in Düsseldorf bin ich in einer kleinen tollen Buchhandlung gelandet und dort habe ich zum ersten Mal diesen Namen gelesen. Lucia Berlin. Ein wunderschönes Buchcover und die Möglichkeit auf 22 tolle Erzählungen, haben mich dazu gebracht dieses Buch zu kaufen. Wie es mir gefallen hat und welche Geschichten mich mehr und welche weniger überzeugen konnten, lest ihr in meiner folgenden Rezension:

Die Kurzgeschichten und Erzählungen in diesem Buch handeln vor allem von Frauen mit unerfüllten Wünschen, Frauen mit Hoffnungen und Frauen die Tag für Tag den Alltag leben. In ihnen spiegeln sich viele Aspekte aus Lucia Berlins eigenem Leben wieder, die mit 32 Jahren bereits unzählige Male umgezogen, drei Mal geschieden und Mutter von vier Söhnen war. Viele Elemente wie z.B. Namen, Orte oder Berufe wiederholen sich in dem Buch was die autobiographische Seite dieses Buches untermalt.
Die Geschichten sind in der Regel um die 20 Seiten lang, einige aber auch deutlich kürzer. Mit den 1-Seitigen Erzählungen konnte ich persönlich nicht viel Anfangen, und auch die ersten Erzählungen im Buch konnten mich nicht ganz mitreißen. Doch nachdem ich mich ein bisschen mehr auf die Erzählungen einlassen konnte, habe ich durchaus gefallen daran gefunden. Insbesondere die Geschichten „Lead Street, Albuquerque“, „Das Lehmhaus mit Blechdach“ und „Zeit der Kirschblüten“ haben mir sehr gut gefallen.
Sprachlich schön, aber auch einfach gehalten, war die Stimmung in Berlins Erzählungen oft trocken, deprimierend. Damit diese Alltags-Langeweile, die Hoffnungslosigkeit und Sehnsucht nach einem anderen Leben deutlicher wird. Doch es gab natürlich auch Szenen die mich zum Lachen und Schmunzeln gebracht haben. Ich bin auf jeden Fall aufmerksam auf Lucia Berlin geworden und werde in Zukunft gerne auf dieses Buch zurückschauen und an all diese Frauen und ihre Ehemänner denken.

Fazit Lucia Berlins 22 autobiografisch angehauchten Erzählungen konnten mich zwar nicht alle überzeugen, doch der Großteil der Stories lies sich mit einer Leichtigkeit lesen und genießen. Wer gerne kurze Erzählungen liest und auch das Thema der Alltags-Frau, die Sehnsucht nach einem anderen Leben hat, nicht zu träge findet, macht mit diesem Buch sicherlich nichts falsch!


„Abend im Paradies“ | Lucia Berlin | Kampa Verlag | 288 Seiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s