„Geheime Welt Idhún – Die Verschwörung“ von Laura Gallego García

Eigentlich lese ich ja so gut wie keine Fantasy-Romane. Bisher habe ich nur Tolkiens Werke gelesen, wenn auch mit absoluter Begeisterung. Doch nun bin ich aus Mittelerde ausgebrochen und habe den ersten Band der Reihe „Geheime Welt Idhún“ in die Hand genommen und gelesen. Dabei handelt es sich um eine Jugendbuch-Trilogie die bereits vor über 10 Jahren auf deutsch erschienen ist. Wie mir das Buch gefallen hat und ob ich auch die weiteren Bände lesen werde, erfahrt ihr im Folgenden:

Worum geht’s? Jack ist dreizehn Jahre alt, als er seine Eltern verliert und sich sein komplettes Leben für immer verändert. Vor einem Auftragskiller gerettet, findet er sich in einer geheimnisvollen Zwischenwelt wieder und gerät in die Fronten eines lang bestehenden Krieges zwischen. Zunächst überfordert von der neuen Welt und der Magie die ihm begegnet, schließt Jack sich einer Verschwörungsgruppe an. Die Prophezeiung besagt, dass ein Einhorn und ein Drache das Böse besiegen können, doch die beiden letzten Wesen sind schon vor vielen Jahren auf der Erde verschwunden.

IMG_20180320_164209.jpgNachdem ich zu Beginn des Buches mit einem Zitat von Paulo Coelho überrascht wurde, tat ich mich im ersten Kapitel leider sehr schwer mit der Sprache. Nicht nur, dass man mitten in ein hektisches Geschehen hineingeworfen wird, sondern die Dialoge waren für mich an manchen Stellen wirklich ein Graus. Nach diesem Kapitel allerdings, habe ich mich an die leichte Sprache und an die Dialoge gewöhnt ( bzw. sind sie einfach besser geworden) und plötzlich hat mir diese Geschichte sehr gut gefallen. Wie gesagt, ich war bisher eine Tolkien-Leserin, aber hier wurde ich mit einer ganz anderen Art von Fantasy konfrontiert. Drachen und Einhörner. Magier und Schlangenmenschen. Feen und Kobolde. Dazu kommt dann noch, dass es ein Jugendroman durch und durch war. Ich bin noch immer erstaunt, dass das Buch meine zu Beginn ernüchternde Erwartungen so schnell beseitigen und durch ein mitfieberndes Gefühl ersetzen konnte.

Dennoch gibt es auch ein paar Kleinigkeiten, die mich gestört haben. Ich denke, mir fallen sie vor allem deshalb auf, weil ich eben keine fünfzehn mehr bin, aber trotzdem: Die Protagonisten sind z.T. noch Kinder, dreizehn und fünfzehn Jahre jung. Aber einige Reaktionen, Dialoge und Gedanken fand ich für dieses Alter sehr unpassend und auch wie sich die Geschichte dann zum Ende hin entwickelt hat. Damit meine ich nicht, dass ich es unwahrscheinlich finde, dass diese jungen Menschen so willensstark sind, sondern eher wie erwachsen sie sich eben manchmal ausdrücken. Am Ende der Rezension möchte ich nochmal darauf eingehen, allerdings wird dieser Punkt dann Spoiler enthalten.

Das Schicksal einiger Charaktere fand ich etwas vorhersehbar, was jedoch nicht meine Leselust gemindert hat. Eine Sache war sehr offensichtlich, aber das könnte auch gewollt gewesen sein, eine andere hingegen kann man sich als als Vielleser einfach schon denken. Die bisher erwähnten „negativen“ Dinge, waren nichts, was mich wirklich gestört hat. Aber ein Punkt war dann doch etwas schade: Dieses Buch entwickelt sich gegen Ende hin immer mehr zu einer Teenager-Liebesgeschichte, anstatt zu einem heldenhaften Fantasy Abenteuer. Es war zwar sehr spannend, teilweise sogar humorvoll, aber mir hat dann doch irgendwie der Kampf, die Strategie und der heroische Moment gefehlt.

Fazit Nach anfänglichen Schwierigkeiten, mich in die Schreibsprache hineinzufinden, konnte mich die Story rund um Jack und seine Freunde packen. Spannend und an manchen stellen auch humorvoll, entwickelte sich das Buch für mich schnell zu einem Pageturner. Dennoch gabe es einige Dinge die mir persönlich eher negativ aufgefallen sind, was sich vor allem auf das sehr junge alter der Protagonisten bezieht. Da ich aber gespannt bin, wie es in Idhún weitergehen wird, werde ich auf jeden Fall die Folgebänder lesen.


„Geheime Welt Idhún – Die Verschwörung“ | Laura G. García | dtv extra | 508 Seiten

 


!!!  SPOILER  !!!

Jetzt möchte ich noch auf einen Punkt eingehen, der zwei Dinge verbindet, die ich bereits erwähnt habe. Wie gesagt, entwickelt sich die Story auch zu einer intensiven Liebesgeschichte. Victoria, ein zu Beginn 12 jähriges, später 14 jähriges Mädchen, verliebt sich in zwei Jungs. Und zwar mit solch einer Intensität und Reife, die ich bei einem Mädchen in diesem pubertären Alter nicht erwartet hätte. Die Jungs sind zwar nicht deutlich älter (wenn man nur die Zahl betrachtet), aber sie sind mit 15 und 17 Jahren wahrscheinlich um einiges reifer. Ein 17 Jähriger und eine 14 Jährige? Und dann auch noch eine Dreiecksbeziehung, die offener ist, als in Twilight? Irgendwie wurde ich mit dieser Vorstellung einfach nicht warm. An euch, die das Buch vielleicht schon gelesen haben: Ist euch das auch aufgefallen & was haltet ihr davon?

 

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hallöchen noch mal,

    das ist eine tolle Rezension und ich kann die kritischen Aspekte vollkommen nachvollziehen.
    ich hatte das Buch, wie bereits erwähnt, vor als Teenager schon mal gelesen.
    Ich kann mich nicht mehr super gut an das Buch erinnern, aber ich glaube die Lovetriangle störte mich damals auch.
    Wobei eine kurze Recherche mir gezeigt hat, dass es im Original vor noch Twilight erschien. Vielleicht hätte es einen damals nicht so gestört, aber mittlerweile gab es einfach zu viele Lovetriangles.
    Das mit den jungen Protagonisten, die sich zu reif verhalten ist leider ein typisches Jugendbuchproblem.

    LG
    Elisa

    Gefällt 1 Person

    1. Pialalama sagt:

      Hallihallo 😀

      Mich stört daran gar nicht so sehr, dass es schon wieder dieses Klischee-Muster hat, sondern, dass diese Dreiecks-Beziehung in diesem Alter etwas merkwürdig ist. Also nicht die Tatsache, dass man sich in zwei Menschen verlieben kann, sondern dass die Jungs damit so „gelassen“ umgehen…ach, ich weiß auch nicht so recht.
      So gesehen ist das auch erst die zweite Dreiecksbeziehung die mir im Buch über den Weg läuft. Zumindest in diesem Ausmaß.

      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s