„Kalte Asche“ von Simon Beckett

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Thriller „Kalte Asche“ ist der zweite Band der David-Hunter-Reihe und erschien erstmals im Jahr 2007. Für mich persönlich ist es das dritte Buch von Beckett, denn wie so oft, lese ich mal wieder Kreuz und Quer durch die eigentliche Reihenfolge. Wie mir der Thriller rund um den forensischen Anthropologen gefallen hat, erfahrt im Folgenden:

Worum geht’s? Der forensische Anthropologe David Hunter befindet sich gerade auf dem Heimweg, als er zu der schottischen Insel Runa gerufen wird. Dort wurde eine verbrannte Leiche von einem pensionierten Polizisten gefunden, oder zumindest das, was von ihr übrig geblieben ist. Was zunächst aussieht wie ein Unfall, entpuppt sich rasch als Mord, doch da ist es bereits zu spät: Ein gewaltiger Sturm zieht auf und schließt die Inselbewohner und das kleine Ermittlungsteam rund um Dr. Hunter ein und lässt auf keine Unterstützung von außen hoffen. Als dann auch noch eine zweite Leiche gefunden wird, steht fest: Der Mörder ist noch auf der Insel.

IMG_20171102_085441_775

Ich war ja bereits von den vorigen Beckett-Romanen, die ich gelesen habe, begeistert, aber bei diesem Thriller hier, wurde noch mal einer drauf gelegt! Beckett kann einfach unglaublich spannende Szenen schreiben und es gab mehr als nur eine Stelle in der ich ganz aufgeregt und nervös mitfieberte. Bis zur letzten Seite gibt es hier noch Überraschungen, was den Roman zu einem richtigen Pageturner gemacht hat. Das Thema „Abgeschottet auf einer Insel mit Mörder“ ist an sich nichts neues, umso schwieriger macht es das aber auch, den Leser damit noch einmal fesseln zu können. Die Atmosphäre auf der kalten, nassen Insel Schottlands wurde sehr gut gezeichnet und auch das Leben oder vielmehr das Zusammenleben der Inselbewohner hat einen wichtigen Einfluss auf die Handlung der Geschichte. Wie es sich für einen guten Thriller gehört, waren (zumindest für mich) die meisten Charaktere undurchschaubar, was natürlich positiv zur Spannung beigetragen hat.

Was mir auch hier wieder deutlich aufgefallen ist, sind die Emotionen die sich in mir gegenseitig die Klinke in die Hand gedrückt haben. Im einen Moment regt man sich noch über die Sturheit der Insel-Gemeinschaft auf, im nächsten Moment bekommt man Mitleid mit den Einzelnen von ihnen. Und dann kommt auch schon der nächste Gruselmoment angeschlichen. Ich muss also sagen: Simon Beckett schreibt so, dass es einem unter die Haut geht! Das Ende ist übrigens sehr gut gemacht und hätte ich den Nachfolger nicht schon gelesen, wäre ich sofort in den Laden gegangen und hätte ihn mir gekauft!

Fazit „Kalte Asche“ ist definitiv ein meisterhafter Thriller und für mich bisher der beste David-Hunter-Teil! Der Schreibstil geht unter die Haut und die Spannung bleibt dank  einiger Überraschungen bis zum Ende erhalten. Ich kann es euch definitiv weiterempfehlen!


„Kalte Asche“ | Simon Beckett | Rowohlt Taschenbuch Verlag | 432 Seiten

„Verwesung“ von Simon Beckett

14 Kommentare Gib deinen ab

  1. nilibine70 sagt:

    Das ist schon soooo lange her, dass ich Kalte Asche gelesen habe…seufz… und manchmal wünscht ich mir, ich würde jetzt noch mal ganz neu mit der Reihe beginnen können, ohne zu wissen, was passiert… Ich fand zwar Die Chemie des Todes besser, aber Kalte Asche war ein würdiger Nachfolger! Und auf alle Fälle ist die ganze Reihe herausragend aus dem ganzen Thriller-Dschungel 🙂

    Liebe Grüße
    Bine

    Gefällt 1 Person

    1. Pialalama sagt:

      Guten Morgen!

      Ja, das ist natürlich ein Nachteil bei Thrillern, dass man da schon weiß was passiert ist und da dann natürlich die Spannung fehlt für eine zweite Leserunde!
      Ich bin muss mir auf jeden Fall noch die anderen Teile zulegen!

      Liebe Grüße,
      Pia

      Gefällt 1 Person

  2. ElaLettrice sagt:

    Simon Beckett seine Bücher fand ich auch alle richtig gut. Wenn du ihn so magst, musst du unbedingt auch mal die Cody Mcfadden Reihe um Smoky Barett lesen. Wird die auch gefallen.
    Liebe Grüße
    Ela

    Gefällt 1 Person

    1. Pialalama sagt:

      Hallo Ela! Die Smoky Barrett Reihe habe ich bereits gelesen, schon lange vor Beckett 🙂 Aber der neueste Teil fehlt noch, weil ich auf das TB warten wollte. Das ist meine Liebste Thriller-Reihe!

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

      1. ElaLettrice sagt:

        Ich wollte eigentlich auch auf das TB warten, aber ich war zu neugierig und habe mir das Hardcover gekauft.

        Gefällt 1 Person

      2. Pialalama sagt:

        Und wie fandest du das Buch? Die Meinungen darüber gehen ja leider ziemlich auseinander!

        Andreas Gruber sagt mir leider gerade nichts :/

        Gefällt mir

      3. ElaLettrice sagt:

        Es ist schon sehr lange her das ich seine Bücher gelesen habe, aber mir haben seine Bücher sehr gut gefallen.

        Dann les unbedingt die Martin S. Sneijder Reihe von Andreas Gruber. Todesfrist, Todesurteil, Todesmärchen und Todesreigen. Absolut toll!

        Gefällt 1 Person

      4. ElaLettrice sagt:

        Hast du auch schon was von Andreas Gruber gelesen?

        Gefällt 1 Person

  3. Jana sagt:

    Ich habe bisher nur einen Beckett gelesen, das war Flammenbrut. Ich war mit vielleicht 14 noch etwas jung dafür, aber es hat mir damals schon gut gefallen. Ich weiß auch nicht genau, wieso ich nie wieder einen Beckett zwischen die Finger gekriegt habe, aber deine Rezension hat mich inspiriert! Landet auf meiner Liste.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    1. Pialalama sagt:

      Hallo Jana!

      Freut mich, dass dir die Rezension gefällt! Ich kann verstehen, dass die Bücher in mancher Hinsicht noch nicht für das jüngere Alter geeignet sind! Ich mein, manche Dinge sind ja schon recht bildlich und krass beschrieben!

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  4. Janna | KeJas-BlogBuch sagt:

    Ja wie fein, es hat dir gefallen! Ich liebe die Bücher von Beckett ❤
    Egal ob die Hunter-Reihe (wobei der aktuellste etwas ruhiger & anders als seine Vorgänger ist) oder seine Einzelbände (ungeschlagen "Tiere"). Hach, "Kalte Asche" ist schon lange her bei mir 😀 Aber ich glaube Band 1 gefällt mir am besten … oder … ach, alle Bücher sind fein *lach

    Gefällt mir

  5. mllefacette sagt:

    Kalte Asche ist auch mein Favorit aus der Hunter-Reihe. Ich mag das Setting so sehr in diesem Buch und Beckett bringt einfach eine fantastische Stimmung rüber. Was er ja eigentlich immer tut, aber in Kalte Asche noch ein bisschen besser. 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Karo sagt:

    Liebe Pia, ich habe deinen Blog für den Blogger Recognition Award nomiert: http://fiktionfetzt.blog/2017/11/18/blogger-recognition-award/
    Ich dachte, ich lasse dich das mal auf diesem Wege wissen 🙂 Deine Rezensionen sind einfach klasse!

    Gefällt 2 Personen

    1. Pialalama sagt:

      Hallo Karo,

      vielen Dank für die Nominierung, ich schau gleich mal vorbei!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s