Death Note Soundtrack #Musik-Tipp 16

death-note-netflix-poster
Bildquelle

Vor ein paar Tagen habe ich mir den Netflix-Film „Death Note“ angeschaut, der auf der Idee des gleichnamigen Animes basiert. Der Film war ganz gut, wenn auch mit ein paar Schwachstellen. Was mir (neben dem unglaublich guten cinematographischen Stil) sehr gut gefallen hat, war die Musik. Das ist mir bei den Netflix-Serien/ Filmen jetzt schon öfters aufgefallen: Musik können sie. Der Soundtrack von Death Note ist momentan noch nicht als solcher zu kaufen, da jedoch die meisten Lieder schon etwas älter ( und auch nicht ganz unbekannt) sind, ist es kein Problem sich einzelne Songs zuzulegen. Der Stil ist ein Mix aus Electronic, 80er Pop-Rock und Indie. Besonders angetan haben mir es der Opener „Reckless“ von Australian Crawl, die Songs des Dänen Trentemøller, sowie „I Don’t Want To Live Without Your Love“ von Chicago. Dieser Song hat die Szene in der er vorkommt perfekt untermalt und zu meiner Lieblingsszene gemacht.

Auf Spotify gibt’s natürlich schon eine zusammengestellte Playlist, ebenso auf YouTube.

Zum Schluss verliere ich doch noch ein paar Worte zum Film an sich. Ich finde es sehr schade, dass er von den Liebhabern der Serie so runtergemacht wird. Auch wenn er ein paar Schwachstellen hat, ist er durchaus anzusehen und mir hat er sogar gefallen. Es muss und kann ja nicht immer alles perfekt sein, einige Dinge hätten aber etwas mehr ausgebaut werden können. Dennoch sollte man bedenken, dass es sich hier weder um eine Fortsetzung, noch um ein Re-Make der Anime-Vorlage handelt. Sich den Film mal anzuschauen schadet sicher nicht, es gibt grauenvolleres 😉

Quelle Beitragsbild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s