Mozart in the Jungle / Staffel 3

Letzte Woche hatte ich euch davon berichtet, dass heute die neue Staffel von Mozart in the Jungle auf Amazon Prime erscheinen wird. Nun, ich kann nicht anders, und muss euch nun über das Gesehene berichten:

Wie schon die letzten beiden Staffeln, enthält auch diese hier wieder 10 Folgen zu je 25 Minuten. Ich war übrigens sehr überrascht, aber umso mehr erfreut, darüber, dass bereits alle 10 Folgen auf einmal verfügbar sind, wenn auch nur auf englisch. Die Staffel ist etwas anders als die Vorgänger, da sie zum einen zunächst in Italien spielt und sich diesmal auch der Oper widmet, zum anderen, weil nach Staffel zwei die Zukunft des Orchesters zunächst unklar ist und es zu Beginn dieser Staffel erst einmal darum geht, Rodrigo wieder zurück nach New York zu bringen.
Für Hayley steht diesmal nicht so sehr ihre Karriere als Oboistin im Mittelpunkt, sondern vielmehr ihre Wegfindung. Natürlich bleibt da auch nicht die ungeklärte Situation mit Rodrigo aus. Und hier muss ich sagen, dass die Serie hier sehr gut darin ist, die einzelnen Aspekte – Liebe, Musik, Probleme, Leben – auszugleichen. Keiner dieser Aspekte überschattet den anderen. Natürlich ist der Hauptpunkt das Orchester, aber dass macht die Serie natürlich auch aus, dennoch gibt es viel Liebe, ohne dass daraus eine große Lovestory gemacht wird. Es gibt viele Probleme, ohne dass die Serie zu einem Drama wird.
Die Musik an sich, wird nicht so stark hervorgehoben wie in Staffel 1 und 2, was daran liegt, das man sich vielmehr dem Orchester als Institution widmet. Denn man darf nicht vergessen, dass die Orchestermitglieder sozusagen Angestellte sind und es auch ein Management gibt. Insgesamt spielt das Orchester, so wie wir es kennen, nur einmal zusammen, die anderen Male sieht man die einzelnen Mitglieder, wie sie ihre Wege ohne das Orchester gehen. Leider hat mir genau diese Folge, in der das Orchester gemeinsam in einem Gefängnis spielt, am wenigsten gefallen – Allerdings nur deshalb, weil mir der Musik-Stil von Olivier Messian hier absolut nicht gefällt. Dieses wirre Musizieren ist in meinen Ohren ein Graus. Zudem ist diese Folge anders als die anderen, da sie eine Art Doku darstellt, was an sich eigentlich ziemlich cool ist.
Trotz dieser Folge, finde ich, dass die Staffel absolut wunderbar ist, und ich werde sie mir gleich nochmal anschauen, wenn sie auf deutsch erscheint, denn ich finde die deutsche Synchron-Stimme von Rodrigo sehr viel besser als die originale Stimme.


Update: Die Serie wurde offiziell um eine 4. Staffel verlängert. Drehbeginn soll angeblich Ende 2017 sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s