„Die Physiker“ von F. Dürrenmatt – Klassiker der Bücherwelt

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gestern habe ich das nächste Buch für meine Challenge gelesen. Dabei handelt es sich um Friedrich Dürrenmatts „Die Physiker“. Nachdem ich bereits von „Der Besuch der alten Dame“ so begeistert war, hatte ich recht große Erwartungen an die dieses Buch. Auch hier handelt es sie wieder um ein Theaterstück, jedoch habe ich die „neue“ Version gelesen, zu der der Autor selbst sagt, dass sie dichterischer sei, da er hier nicht die „theatergerechte, sondern die literarisch gültige“ Fassung veröffentlichen wollte. Ich kann schon von vorne weg sagen: Auch diese Komödie hat mich wieder überzeugt und ich kann sie euch nur weiterempfehlen!

Aufgeteilt in zwei Akte, besteht das Büchlein aus knapp 90 Seiten und lässt sich ziemlich angenehm und flott lesen. Ich selbst war nach 2 Stunden fertig, es war also eher ein kleiner Snack für zwischendurch. Die Rezension schreibe ich erst jetzt, da ich noch immer am überlegen bin, wie man so eine kleine Geschichte zusammenfasst ohne das ganze Buch wiederzugeben. Kurz und Knapp: In dem Senatorium „Les Cerisiers“ kommt es zum wiederholten mal zu einem Mord. Der Täter, ist ein Physiker. Wie auch schon beim ersten mal. Beides mal scheint der Grund für die Vorfälle die Liebe sein. Bis dann auch ein dritter Mord passiert. Wieder von einem Physiker begangen, möchte der Leser doch nun endlich wissen, was die Physiker dazu treibt, das Leben ihrer Pflegerinnen zu beenden.

Mit dem Text auf dem Buchrücken kann ich ehrlich gesagt nicht viel anfangen. Dieses Paradoxon der Kernphysik kann ich nicht wirklich erkennen, vielleicht ja mein Physik-studierender Mitbewohner. Überhaupt geht es hier weniger um die Physik, eher um das was einem Physiker Probleme bereiten kann.


Wenn ihr euch das Buch kaufen möchtet, könnt ihr mich dabei gleichzeitig Unterstützen. Solltet ihr meinen Affiliate-Link benutzen: Danke!

Die Physiker. Eine Komödie in zwei Akten auf Amazon.

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ach, ich fande dieses buch wirklich toll. Es ist wirklich kurz und leicht zu lesen, hat es aber in sich. Ich musste wirklich oft lachen und fande die Physiker wirklich gut gelungen. Wie sagt man oft so schön: In der kürze liegt die Würze.
    Ina

    Gefällt 1 Person

  2. Katha sagt:

    Ich liebe dieses Stück! ich habe es in der 10. Klasse mit meinem Deutsch Kurs gelesen und was haben wir gelacht. Am Anfang war ich auch etwas verwirrt über die unverständlichen physikalischen Dinger, bis mir klar wurde, dass es häufig nur eine extrem überspitze gesellschaftliche Kritik ist (irgendwann gerät Wissenschaft einfach in die falschen Hände) – genial! So grotesk und tragikomisch, es macht einfach nur Spaß dieses Stück zu lesen. Kurz und knachkig.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s