„Früher war Weihnachten später – Hinterhältige Weihnachtsgeschichten“

Vor zwei Jahren habe ich das Buch „Früher war Weihnachten später“ geschenkt bekommen. Da ich zu dieser Zeit ein anderes Buch gelesen habe, und Weihnachten dann vorbei war, wollte ich bis zum nächsten Weihnachten warten. Da hab ich es dann allerdings schon ganz vergessen. Jetzt, wo ich es fertig gelesen habe, wünschte ich mir, ich hätte es schon früher getan!  Das beim Diogenes-Verlag erschienene Buch enthält 17 Kurzgeschichten die sich am Weihnachtsabend oder kurz davor abspielen:

  1. Beat von T.C. Boyle
  2. Liebesbriefe von Rolf von Ingrid Noll
  3. Wer hat den schönsten Tannenbaum von Uwe Tellkamp
  4. Weihnachten ignorieren von Martin Suter
  5. Weihnachtskrisen von Daniel Glattauer
  6. Der Teufel in der Weihnachtsnacht von Charles Lewinsky
  7. Interview mit dem Weihnachtsmann von Erich Kästner
  8. Himmlische Nothilfe von Kurt Tucholsky
  9. Weihnachtserinnerungen von Joachim Ringelnatz
  10. Weihnachten in der Legion von Friedrich Glauser
  11. Jesus auf dem Hüninger Riff von Hansjörg Schneider
  12. Eine goldene Schere und drei Handvoll Schnee von Andrej Kurkov
  13. Das Ei von Tim Krohn
  14. Weihnachten in St. Jude von Jonathan Franzen
  15. Das erste Weihnachten, an das ich mich erinnere von Amélie Nothomb
  16. Nach einer wahren Begebenheit von David Sedaris
  17. Der Zauber des seitlich dran Vorbeigehens von Max Goldt

In der Tat sind diese Geschichten hinterlistig, vor allem „Der Teufel in der Weihnachtsnacht“. Das ist auch mein großer Favorit in diesem Buch, gefolgt von „Weihnachtskrisen“ und „Nach einer wahren Begebenheit“. „Beat“ hingegen hat mich nicht wirklich überzeugen können. Eine kleine „Erleuchtung“ brachte uns das Buch ebenfalls, denn wir wissen nun, dass das  Wort sitcom von Situationskomik kommt- Juhu! Die Geschichte von Ingrid Noll wurde übrigens eigens für dieses Buch geschrieben!

„Das größte Problem an Weihnachten ist ja die Familie, wenn man die abschaffen könnte, wäre es ein wunderbares Fest“

Ich könnte mir sehr gut vorstellen auch die anderen Bücher des Diogenes Verlag zu holen die hier dazugehören zu scheinen: „Früher war Weihnachten viel Später“, „Früher war mehr Lametta“ oder die Krimiversion „Lamettaleichen“.

Ich kann euch dieses Buch absolut empfehlen, denn es einige Lacher und viele Schmunzler garantiert!

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Chèle Deni sagt:

    Ich bin neugierig und setze es direkt mal auf die Liste! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Pialalama sagt:

      Wie schön! Freut mich das meine Rezensionen anscheinend was bewirken 😉 Viel Spaß damit!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s