Challenge ohne Ende: Klassiker der Bücherwelt #1

Ich bin ein Mensch der sehr viel liest. Hauptsächlich lese ich Thriller, aber auch die Klassiker, welche die Bücherwelt zu bieten hat. Daraus habe ich für mich eine „kleine“ Challenge gemacht. Im Prinzip eine Challenge ohne Ende. Auf der Liste ( die nur in meinem Kopf existiert) stehen Bücher wie „1984“ , was ich aktuell lese, Moby Dick , Madame Bovary, Bel Ami (mit diesem Buch hat alles angefangen). Natürlich ist die Liste noch länger. Ich habe mir nun vorgenommen mehr Rezensionen zu diesen Büchern zu schreiben. Und wo fängt man da am Besten an wenn nicht mit „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen ?

41LL0MEnp9L._SX247_BO1,204,203,200_
Bildquelle

Das Buch habe ich als Schnäppchen bei Osiander ergattert. Bevor ich es dort gesehen habe, war es ehrlich gesagt nicht auf meiner Liste.  Aber ich bin sehr froh darüber, dass ich es gekauft habe. Denn , das kann ich schon einmal sagen: Es ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher. Den Film hatte ich davor übrigens noch nicht gesehen, zumindest nicht ganz. Ich habe , wie es mir so oft passiert, nur die letzten 2 Minuten gesehen.

Der weltweit bekannte Roman von Jane Austen handelt von einer Familie mit fünf Töchtern und der Absicht der Eltern diese zu verheiraten. Vor allem geht es aber um Elisabeth „Lizzy“ Bennet, welche nicht vor hat, einen Mann zu heiraten den sie nicht liebt. Dort hinein verstrickt sind auch die Wege von den Schwestern Jane und Kitty Bennet. Der Roman wurde im frühen 19. Jahrhundert geschrieben und dies ist für die Geschichte nicht ganz unwesentlich. Damals aus Liebe zu heiraten war alles andere als gewöhnlich. Und genau dieses Thema greift die Geschichte auf.

Auf einem Ball lernt Lizzy Bennet den abweisenden Mr. Darcy kennen, welcher offenbar zu stolz ist um sich mit ihr abzugeben. Hier merkt man schon wie der Titel sich durch das Buch zieht. Ein Mann der zu stolz ist, sich mit einer Frau niedrigeren Ansehens abzugeben und eine Frau die wiederum voller Vorurteile gegenüber diesem adeligen Mann ist. Lizzy betont immer wieder ihre Abneigung gegenüber Mr. Darcy, bis es zu einer für sie unvorhersehbaren Wendung in der Geschichte kommt.  Da ich dieses Buch jedem empfehle, werde ich nicht tiefer auf die Geschichte eingehen.

Das aus 60. Kapiteln bestehende Buch ist sehr leicht, ironisch und einfach nur wunderschön geschrieben. Gerade in der heutigen Zeit, in der Bücher wie die „Shades of Grey“ und „After“ Reihe die Bestseller-Listen dominieren, ist es sehr angenehm ein Buch zu lesen, in dem es mehr um die Liebe geht, als um die Leidenschaft. Und doch ist es kein typischer Liebesroman . Ich werde mir definitiv noch einen weiteren Roman von Jane Austen zulegen, wenn nicht sogar alle.

Das war es schon mit der kleinen Rezension, in der ich euch hoffentlich dennoch davon überzeugen konnte dieses wunderbare Buch zu lesen. Wenn ihr die Möglichkeit habt, nehmt die Ausgabe des Insel-Verlags die ihr oben im Bild seht. Nicht nur wegen den Zeichnungen, aber auch, weil sich das Papier richtig schön glatt und weich anfühlt!

Kurzes zum Film: Ich habe, direkt nach dem ich das Buch beendet habe, den Film angeschaut. In Bezug auf die Zitate muss ich den Film wirklich loben. Ich habe so viele Sätze wieder erkannt, die exakt so im Buch standen. Leider mangelte es dafür an einem detailgetreuen Szenenbild. Im Buch liest Lizzy ihre Briefe häufig in einem Park ( überhaupt passiert viel im Park), im Film ist das nicht ein mal zu sehen. Die einzige Szene, die hier wirklich im Park spielt, ist die regnerische „Heiratsantrag“-Szene, welche im Buch im Haus spielt. Der Film ist trotzdem sehr toll!

Viel Spaß beim Lesen!

 

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sabrina sagt:

    Hallo Pia,
    Ich habe Pride & Prejudice auf Englisch gelesen und war auch ganz begeistert. Emma und Sense & Sensibility stehen auch schon ewig in meinem Regal, weil ich die Filme dazu liebe. Aber leider kam ich noch nicht dazu, sie zu lesen.

    Du scheinst dich auf die Verfilmung mit Keira Knightley zu beziehen. Der Film ist schön, keine Frage. Aber die besten Jane Austen Verfilmungen macht definitiv BBC. Die gehen über einige Stunden und setzen daher viel mehr aus den Büchern um. Schau mal nach Stolz & Vorurteil mit Colin Firth, so findest du den Film wahrscheinlich am schnellsten.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    Gefällt 1 Person

    1. Pialalama sagt:

      Hallo Sabrina!

      Emma steht bei schon als nächstes Buch an, ich bin Mal gespannt ob es auch so toll ist ( wobei ich davon eigentlich überzeugt bin).

      Den Film mit Colin Firth will ich mir auch noch anschauen, da so viele davon begeistert sind 🙂

      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s